Weihnachten ist Party für Jesus

Weihnachten ist Party für Jesus

In unserem Dorf gibt es einen lebendigen Adventskalender. Dabei gestalten verschiedene Personen die 24 Abende bis Weihnachten mit kleinen Impulsen oder Aktionen. Dafür wird ein Fenster am Haus adventlich geschmückt. Wir haben dieses Jahr auch mitgemacht und das Türchen mit der Nummer 8 gestaltet. Den Impuls, den wir uns dafür ausgedacht haben, findet Ihr jetzt auch hier. Viel Spaß beim Anschauen und Lesen. Kommentiert gerne, Eure Gedanken dazu und wie es euch gefallen hat.
Viele Grüße aus dem adventlich geschmückten Biergarten,
Anna und Isa

Das Video, das ihr gerade gesehen habt, ist offensichtlich schon etwas älter. Der Film, aus dem die Szene stammt, wurde 2001 das erste Mal ausgestrahlt. Wir haben das Lied letztes Jahr für uns wieder entdeckt und lieben es sehr. Weil es Spaß macht und Weihnachten mal von einer anderen Seite her betrachtet, nicht immer nur Besinnlichkeit in der stillen und heiligen Nacht. Außerdem wirft es die Frage auf: Warum feiere ich eigentlich Weihnachten?

Was bedeutet das für mich?
Ist es Jesus Geburtstagsfeier? Oder hat das ganze Fest gar nichts mit Gott zu tun? 
Und wenn es eine Party für Jesus ist, worin zeigt sich das für mich oder für uns als Familie?

Vielleicht indem wir uns im durchgetackteten Ablauf der Feiertage einen Moment nehmen, um daran zu erinnern, was der Ursprung dieses Festes ist? Zum Beispiel wenn wir in den Weihnachtsgottesdienst gehen oder die Geschichte aus der Bibel unter dem Tannenbaum lesen?
Vielleicht indem wir zwischen allen Geschenken für unser Liebsten darüber nachdenken, über welches Geschenk Jesus sich freuen würde?

Die Geschichte auf die Marco Michalzik sich hier bezieht, ist auch schon etwas älter. Zum ersten Mal wurde sie wahrscheinlich vor etwas weniger als 2000 Jahren erzählt. Aber wir glauben, dass sie auch heute noch wahr ist. Gott ist in dieser Welt und zwar nicht nur an den schönen und prunkvollen Orten, sondern auch an jeder abweisenden Grenze, an jeder dreckigen Straßenecke und in jedem noch so kleinen Haus.

Wir haben beim Dekorieren unseres Adventsfenster-Häuschens auch darin nach Gott gesucht. Dabei ist uns etwas merkwürdiges aufgefallen. Da lag eine Geburtstagswunschliste im Eingang rum, Jesu Geburtstagswunschliste. Wenn Du neugierig bist und Lust hast uns zu helfen die Wünsche zu erfüllen, dann wird Dir hier ein Wunsch aus der Liste angezeigt. Vielleicht schaffst du es ja, Jesus bis zu seinem Geburtstag diesen Wunsch zu erfüllen.

Wer dich bittet, dem gibt, wer etwas von dir borgen will, den weise nicht ab.
Was kannst Du gut und deswegen deinen Mitmenschen geben?
(Mt 5,42)

Und keine Sorge wenn Du es nicht schafft. Er freut sich sicherlich das ganze Jahr über Geschenke oder wenn Du an ihn denkst.

Es ist dunkel. Ein kleines Fenster ist mit Tannenzweigen und Lichterketten dekoriert. Es ergibt die Form eines kleinen Hauses. Davor stehen 2 Gläser mit Kerzen und ein Glas mit weißen Zetteln. In der Mitte sieht man eine gemalte 8.
Das war unser Adventsfenster.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert